Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand

Arbeitgeber haben regelmäßig ein Interesse daran, dass ein Arbeitsverhältnis dann endet, wenn der Arbeitnehmer Rente wegen Alters beziehen kann. Die Leistungskraft eines älteren Arbeitnehmers kann abnehmen oder der Arbeitgeber möchte eine ausgewogene Altersstruktur in seinem Unternehmen haben. Außerdem können häufig Auszubildende nur übernommen werden, wenn gleichzeitig ältere Arbeitnehmer aus Unternehmen ausscheiden.

Beim Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand kommt es häufig zum Streit über

  • die Verkürzung der Arbeitszeit wegen Alters,
  • die Teilzeitbeschäftigung bei gleichzeitiger Gewährung  einer Teilrente,
  • Änderungen beim Bezug von Arbeitslosengeld sowie
  • Sperrzeiten wegen Arbeitsaufgabe- insbesondere bei Aufhebungs-  und Abwicklungsverträgen

Bei schwierigen Fragen ist es sinnvoll, sich unverzüglich anwaltlichen Rat einzuholen. Ich helfe Ihnen gern.