Unfallversicherungsrecht

Die gesetzliche Unfallversicherung ist im SGB VII geregelt. Die Streitigkeiten aus dem Bereich der Unfallversicherung betreffen überwiegend die Anerkennung eines Versicherungsfalls und die Leistungen, die aufgrund eines Versicherungsfalls zu gewähren sind. Als Versicherungsfall kommt ein Arbeitsunfall, ein sog. Wegeunfall oder eine Berufskrankheit in Betracht (§§ 7-9 SGB VII). Wichtig ist schon hier der Hinweis, dass nach § 7 Abs. 2 SGB VII verbotswidriges Handeln einen Versicherungsfall nicht ausschließt.

Immer bedeutsamer wird heutzutage der Bereich der Berufskrankheiten. Die Anerkennung einer Berufskrankheit ist für immer mehr Menschen von außerordentlicher Bedeutung. Die Voraussetzungen sind denen des Arbeitsunfalls ähnlich. Anerkannte Berufskrankheiten sind in einer Liste in der Anlage zur Berufskrankheiten - Verordnung aufgeführt und nummeriert. Man spricht insoweit von sog. „Listen-Bks“. Die Anerkennung einer Erkrankung als sog. „Wie-BK“ ermöglicht die Öffnungsklausel des § 9 Abs. 2 SGB VII. Für die Aufnahme einer Erkrankung in die BK-Liste müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Eine zentrale Bedeutung haben dabei die Erkenntnisse der medizinischen Wissenschaft und die Tatsache, dass nicht, wie beim Arbeitsunfall, auf die einzelne Person, sondern auf eine bestimmte Personengruppe abgestellt wird, die einer „Einwirkung“ ausgesetzt ist.

Soweit ein Versicherungsfall festgestellt ist, gibt es häufig Streitigkeiten um Leistungen, insbesondere um die Gewährung einer (lebenslangen) Verletztenrente. Diese Streitigkeiten haben regelmäßig eine erhebliche wirtschaftliche Bedeutung für die Betroffenen. Nicht zu unterschätzen ist dabei die hohe fachliche Kompetenz der Unfallversicherungsträger und ihre starke Koordinierung.

Ich helfe Ihnen auch hier. Verschenken Sie keine Versicherungsleistungen, sondern nehmen Sie meine fachkundige Hilfe in Anspruch, um die Ihnen zustehenden Ansprüche auch zu erhalten. Ich habe langjährige Erfahrung im Bereich des Unfallersicherungsrechts und vertrete gern Ihre Rechte gegenüber der Versicherung.